Jetzt geht es aberlos.de – AberLos Shopsoftware

Seit dem 01. August 2012 ist die sogenannte Buttonlösung in Kraft getreten. Allerdings müssen Shopbetreiber, im Rahmen von dieser, mehr tun, als nur den Button für die kleine aber feine Funktion „Kaufen" neu zu beschriften. Viele Experten sprechen nun von den vielen Problemen, die durch die neue Buttonlösung entstehen. Doch wir können unsere Nutzer beruhigen. Die Shopsoftware ist auf dem neusten Stand und bereit für die neue Buttonlösung.

Die Shopsoftware: Warum eine neue Buttonlösung?

Sowohl die neue Buttonlösung als auch die neuen Informationspflichten sollen den Kunden und somit Verbraucher vor Abofallen und Co. schützen. Etwa auch vor kostenpflichtigen Leistungen, die auf den ersten Blick nicht als solche erkennbar sind. Ob der Gesetzgeber hier nun über das Schutzziel hinaus geschossen ist oder nicht, ist und bleibt ein anderes Thema. Allerdings verlangt dieser seit dem Beginn des Monats nun, dass die neue Lösung und Regelung bei allen kostenpflichtigen und vertragsähnlichen Abschlüssen und Aktionen, verbunden mit Verbrauchern, im Internet eingehalten wird. Aber, was genau bedeutet das?

Was ist erlaubt und was nicht? Die Shopsoftware weiß bescheid

Auch wenn Sie im Zweifel immer einen Anwalt fragen sollten, für die richtige Technik ist jedenfalls gesorgt. Den von nun an muss jeder Betreiber eines Onlineshops seine privaten Kunden darüber informieren, dass der von ihm gewählte Service oder das Produkt kostenpflichtig ist – und das vor dem Abschluss der Bestellung, also auch vor dem Abschluss des Kaufvertrages. Das kann und muss nun mittels einer Schaltfläche (auch „Button" genannt) mit der Bezeichnung „zahlungspflichtig bestellen/kaufen" passieren. Denn laut der neuen Regelung muss der Käufer während des Bestellvorgangs bestätigen, dass er sich bewusst ist, dass der von ihm genutzte Service kostenpflichtig ist. Genau hier kommen die Funktionen der Shopsoftware ins Spiel. Die Shopsoftware ist auf dem neusten Stand und berücksichtigt die neuen Lösungen und Pflichten. Nicht nur die Beschriftung des Buttons, sondern auch für die Eingaben der neuen Informationspflichten.

Die Shopsoftware ist bereit: Was bedeutet das?

Das äußert sich darin, dass die neuen Regelungen mit der Shopsoftware bereits beim Erstellen oder Überarbeiten der Artikel und der Bestellseite angeboten und umgesetzt werden. Gleiches gilt für die neuen geforderten Anordnungen der Informationen und die neuen Kennzeichnungspflichten der wesentlichen Eigenschaften eines Produktes. Sprich: Die Shopsoftware hält für den Nutzer an den richtigen Stellen Eingabemöglichkeiten bereit. Sowohl für die Schaltfläche, als auch für die Informationspflichten und die Positionierung der Elemente.