Jetzt geht es aberlos.de – AberLos Shopsoftware

Selbstständig mit dem eigenen Versandhandel: Vor dem Zeitalter des Internets blieb dieser Plan für viele Existenzgründer ein Traum. Mit dem eigenen Onlineshop fallen jedoch die größten Hürden wie Mietkosten für Lager und Geschäftsräume weg, Millionen von Internetnutzern verdienen heute mit ihrem Shop haupt- oder nebenberuflich Geld. Der Aufbau eines Unternehmens ist allerdings keinesfalls ein Selbstläufer, gerade für Einsteiger sind Themen wie Webdesign und Fakturierung ein Buch mit sieben Siegeln. Eine Shopsoftware unterstützt Anfänger bei der Einrichtung eines eigenen Onlineshops. Aber auch Inhaber bereits laufender Internetunternehmen können mit geeigneter Shopsoftware ihre Arbeitsprozesse vereinfachen.

Die wichtigsten Funktionen einer Shopsoftware

Hauptfunktion einer Shopsoftware ist die Verwaltung des Produktangebots. Mit allen erhältlichen Software-Lösungen lassen sich die angebotenen Artikel in einer Datenbank erfassen und nach Kategorien ordnen. Bei den Funktionen, die über die Produkterfassung hinausgehen, gibt es jedoch erhebliche Unterschiede zwischen den einzelnen Angeboten. Sie sollten darauf achten, dass die Shopsoftware auch Unterstützung für die gesamte Bestellabwicklung von E-Mail-Verkehr über Versand bis zur sogenannten Fakturierung, also der Rechnungsstellung, bietet. Gerade Letzteres stellt Einsteiger immer wieder vor Probleme: Eine korrekte Rechnung muss eine laufende Rechnungsnummer sowie die Steuernummer des Unternehmers ausweisen. Mit der richtigen Shopsoftware lassen sich Vorlagen erstellen, die dem Shopbetreiber diese Arbeit abnehmen. Idealerweise erstellt das System auch Abrechnungen für die Buchhaltung automatisch.

Webdesign und soziale Medien: Nützliche Zusatzfunktionen einer Shopsoftware

Eine der Voraussetzungen für den Erfolg von Onlineshops ist das Webdesign: Ein ansprechend gestalteter Shop wirkt seriös und animiert Kunden zum Einkauf. Eine gute Shopsoftware bietet deshalb Designvorlagen für Shopbetreiber, die nicht viel Geld in ein komplettes Webdesign investieren wollen. Diese Vorlagen lassen sich an den eigenen Geschmack anpassen und verändern, damit bekommt der eigene Onlineshop auch ein individuelles Gesicht. Für den langfristigen Erfolg des Unternehmens ist Kundenbindung wichtig. Heute kommen Sie dabei an den sozialen Medien nicht mehr vorbei: Eine gut gepflegte Facebook-Seite bringt Kunden zum Beispiel dazu, Ihren Shop an Freunde weiter zu empfehlen. Einige Anbieter von Shopsoftware haben deshalb Systeme integriert, mit denen die Shopbetreiber über einen eigenen Blog, Facebook und Twitter mit den Kunden kommunizieren können.

Die richtige Shopsoftware finden

Preise und Leistungsumfang der Shopsoftware-Angebote im Internet unterscheiden sich teilweise deutlich. Vor dem Kauf sollten Sie darauf achten, dass die Shopsoftware in einer Demoversion getestet werden kann. Auch ein aktiver Kundensupport ist wichtig, falls bei der Bedienung einmal Probleme auftreten.